power2Cloud

Allgemeine Bedingungen und Konditionen

Aircall

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Art.1 Hintergrund und Gegenstand des Vertrages

power2Cloud S.r.l., ein auf die Digitalisierung von Unternehmen spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Mailand, Corso Buenos Aires, 77 20124, P. VAT 09669790967, hat mit seinem Geschäftspartner Aircall SAS mit Sitz in 11-15, rue Saint Georges, 75009 Paris, Frankreich (im Folgenden "Aircall") eine Vereinbarung geschlossen, auf deren Grundlage power2Cloud seinen Kunden mit einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (im Folgenden "Kunde" oder "Kunden") die Aircall Cloud Software Services (im Folgenden "Service" oder "Dienstleistungen" oder "Aircall") zur Verfügung stellen kann.


Art. 2 Anwendung des Aircall-Vertrags für Aircall

Die Unterzeichnung des vorliegenden Vertrags setzt voraus, dass der Kunde nicht nur den Vertrag selbst und die nachstehenden Klauseln akzeptiert, sondern auch die Vertragsbestimmungen des "Vertrags für Aircall", der unter https://aircall.io/terms-of use/sas abrufbar ist. Die im Rahmen des "Vertrags für Aircall" festgelegten Verpflichtungen des Kunden gelten für die gesamte Dauer des vorliegenden Vertrags, sofern nicht durch die vorliegenden Bestimmungen davon abgewichen wird.


Art. 3 Merkmale der vertraglich vereinbarten Dienstleistung 

Mit dem von power2Cloud angebotenen Service kann der Kunde ein oder mehrere Pakete, bestehend aus virtueller Telefonzentrale, Archivierung, Produktivitäts- und Kollaborationsprogrammen, Messaging und CRM, im Cloud-Modus nutzen. 

Von der Analyse bis zu den Geschäftsprozessen begleitet power2Cloud den Kunden in allen Phasen, um die am besten geeignete Geschäftsstrategie zu ermitteln und umzusetzen. Je nach gewähltem Angebot kann der Kunde Einzellizenzen erwerben oder Pakete mit einer bestimmten Anzahl von Lizenzen in Anspruch nehmen. Die Anzahl der enthaltenen Lizenzen wird in der "Auftragsbestätigung" angegeben, die Bestandteil dieses Vertrags ist.

power2Cloud kann Rabatte auf den monatlichen Beitrag für das Paket einschließlich der Lizenzen gewähren. Diese Preisnachlässe werden, wenn sie angewandt werden, ausdrücklich in der "Auftragsbestätigung" angegeben.

Der Kunde erhält Schulungsmaßnahmen zur Installation und korrekten Nutzung der vom Dienst bereitgestellten Werkzeuge, wenn dies in der "Auftragsbestätigung" angegeben ist. Für diese Tätigkeit sind keine anderen als die in der "Auftragsbestätigung" sowie in Artikel 5 unten genannten Gebühren vorgesehen.

Der Kunde akzeptiert auch, dass Aircall überprüfen kann, ob der Kunde die Telefonnummern des Kunden besitzt oder kontrolliert, und macht die Bereitstellung des Dienstes von der erfolgreichen Durchführung solcher Kontrollen abhängig.


Art. 4 Unterstützungs- und Ausbildungsdienst

Alle Anfragen zur Klärung der Funktionsweise und der Nutzung der Dienste müssen unter den bei Vertragsabschluss angegebenen Telefonnummern an power2Cloud gerichtet werden. power2Cloud verpflichtet sich, den Kunden auch durch Schulungen für die Nutzung von Aircall zu unterstützen, die je nach den individuellen und spezifischen Bedürfnissen vor Ort oder aus der Ferne per Videokonferenz durchgeführt werden. power2Cloud ist jederzeit berechtigt, diesen Dienst ganz oder teilweise an Dritte (Partner) zu vergeben, ohne dass der Kunde dies vorher genehmigt.


Art. 5 Gebühren und Zahlungsbedingungen

Ungeachtet der Bestimmungen in Artikel 3 des Aircall-Vertrags verpflichtet sich der Kunde, power2Cloud einen monatlichen Beitrag als Gegenleistung für die Menge der abonnierten Dienste zu zahlen, wie dies in den wirtschaftlichen Bedingungen der "Auftragsbestätigung" vereinbart ist. Die auf einen Kalendermonat berechneten Gebühren werden dem Kunden von power2Cloud durch Ausstellung einer regulären Steuerrechnung in Rechnung gestellt und sind innerhalb von 30 (dreißig) Tagen ab Rechnungsdatum zu zahlen.

 

Art. 6 Eigentum an der Dienstleistung und Urheberrechte
Die Aktivierung der Dienstleistungen, außer wie in den vorliegenden Bedingungen vorgesehen, impliziert keine Übertragung des Eigentums oder anderer Rechte in Bezug auf die Dienstleistungen oder die Marken, Patente, Urheberrechte, das Know-how, die power2Cloud oder Aircall SAS gehören oder zur Verfügung stehen.


Art. 7 Vertragsdauer, Rücktritt und Gebühren im Falle des Rücktritts

Ungeachtet der Bestimmungen von Artikel 10 des Aircall-Vertrages (Laufzeit), der auf der in Artikel 2 genannten Website abrufbar ist, kann der vorliegende Vertrag eine Laufzeit von 30 Tagen, von 3, von 6 oder von 12 Monaten ab Unterzeichnung desselben haben, je nachdem, was in der "Auftragsbestätigung" festgelegt ist. In jedem Fall verlängert sich der Vertrag nach Ablauf stillschweigend um die gleiche Dauer wie die ursprünglich vereinbarte, es sei denn, er wird mindestens 30 Tage vor dem ursprünglichen oder einem späteren Ablaufdatum per Einschreiben mit Rückschein oder durch PEC gekündigt. Falls die Parteien in der Auftragsbestätigung eine Frist von 30 Tagen festgelegt haben, wird dem Kunden keine Frist für die Ausübung der Kündigung des Vertrages berechnet, der jederzeit von Rechts wegen durch eine Mitteilung, die in der im vorstehenden Absatz genannten Weise zu erfolgen hat, gekündigt werden kann. Bei Ausübung der Kündigung vor dem vereinbarten Ablauftermin ist der Auftraggeber in jedem Fall zur Zahlung der vereinbarten monatlichen Entgelte verpflichtet und power2Cloud stellt die vom Angebot umfassten Leistungen bis zum Ablauf der Laufzeit sicher. Es versteht sich, dass power2Cloud nicht verpflichtet ist, dem Auftraggeber bereits im Rahmen dieses Vertrags gezahlte Beträge zurückzuzahlen.

Art. 8 Beendigung

Dieser Vertrag gilt als von Rechts wegen per Einschreiben mit Rückschein an die andere Vertragspartei gekündigt, wenn die andere Vertragspartei:

(I) die wesentlichen Bestimmungen und Bedingungen dieser Vereinbarung nicht einhält und diese Nichteinhaltung nicht innerhalb von fünfzehn (15) Tagen nach der oben genannten schriftlichen Mitteilung in zufriedenstellender Weise behebt, oder

(II) es in Liquidation geht, zahlungsunfähig wird oder ein Konkursverfahren gegen es eröffnet wird oder es eine Abtretung an die Gläubiger vornimmt;

(III) Allein für den Kunden, wenn dieser die Bestimmungen von Art. 5 dieses Vertrages nicht beachtet;

(IV) Nur für den Kunden, wenn dieser seine Verpflichtungen aus dem "Vertrag für Aircall", zu finden unter https://aircall.io/terms-of-use/sas, verletzt . power2Cloud kann jederzeit beschließen, den Dienst zu unterbrechen und/oder endgültig zu beenden, ohne dass der Kunde ein Recht auf Entschädigung und/oder Schadenersatz hat. power2Cloud ist nur verpflichtet, den Kunden über das Datum der Beendigung des Dienstes mit einer Frist von mindestens 30 (dreißig) Tagen zu informieren. Im Falle der Beendigung dieses Vertrags werden alle power2Cloud geschuldeten Beträge sofort fällig und zahlbar, ohne dass es einer Kündigung oder Aufforderung bedarf. Die Beendigung dieses Vertrages aus irgendeinem Grund hat nicht die Beendigung anderer bestehender Verträge mit power2Cloud zur Folge, die daher gültig und wirksam bleiben.


Art. 9 Pflichten und Verantwortlichkeiten des Kunden

Bei der Nutzung des Dienstes verpflichtet sich der Kunde unter Androhung von Schadenersatz zugunsten von power2Cloud zu

a. nicht gegen die Bestimmungen von Gesetzen, Vorschriften, Rechte Dritter, einschließlich der Bestimmungen des Urheberrechts, verstoßen;

b. keinen unter diesen Vertrag fallenden Dienst zurückentwickeln, dekompilieren oder disassemblieren, es sei denn, dies ist nach geltendem Recht zulässig;

c. Inhalte, die nur für den persönlichen Gebrauch lizenziert sind, nicht weiterzuleiten, zu reproduzieren, zu vervielfältigen oder zu verbreiten.

d. keine unlauteren Wettbewerbshandlungen vorzunehmen, einschließlich der unrechtmäßigen Entlassung von Arbeitnehmern gemäß Artikel 2598 Absatz 1 Nr. 3 des Bürgerlichen Gesetzbuchs, insbesondere durch die Aneignung der Humanressourcen von power2Cloud auf nicht physiologische Art und Weise.

Der Kunde ist allein für die Überwachung, Beantwortung und Bearbeitung der Anrufe verantwortlich. Der Kunde erklärt sich ferner damit einverstanden, dass power2Cloud nicht für Inhalte verantwortlich ist, die von Dritten im Rahmen des Dienstes vermarktet werden und nicht von power2Cloud selbst produziert wurden.

Der Kunde verpflichtet sich außerdem zu

a. keine Schäden und/oder Störungen bei Betreibern und/oder anderen Kunden zu verursachen;

b. die für die Nutzung des Dienstes und der ausschließlich volljährigen Personen vorbehaltenen Dienste vorgesehenen Beschränkungen einzuhalten;

c. power2Cloud von jeglicher Haftung freizustellen, die sich aus der Nichteinhaltung dieser Beschränkungen ergibt.


Art. 10 Haftungsbeschränkungen

Der Kunde nimmt zur Kenntnis und akzeptiert, dass power2Cloud dem Kunden gegenüber nicht haftet (weder für vertragliche noch für außervertragliche Haftung, einschließlich der Haftung für Fahrlässigkeit) für direkte, indirekte oder Folgeschäden, die der Kunde durch die Nutzung des Dienstes erlitten hat, oder für anderweitig entstandene Schäden, einschließlich des Verlusts von Daten, selbst wenn power2Cloud über die Möglichkeit des Auftretens solcher Schäden informiert wurde oder hätte informiert sein müssen. Der Kunde ist insbesondere verpflichtet, power2Cloud sowie mit ihm verbundene oder von ihm kontrollierte Unternehmen, seine Vertreter, Mitarbeiter sowie seine Partner von jeglicher Schadensersatzpflicht, einschließlich etwaiger Anwaltskosten, die ihm im Zusammenhang mit der Nutzung des Dienstes auferlegt werden, freizustellen und schadlos zu halten. Der Kunde haftet auch für die Nutzung des Dienstes durch Dritte, denen er die Nutzung des Dienstes gestattet hat.

Ebenso ist power2Cloud nicht haftbar zu machen:

- für alle Schäden oder Verluste, die dem Kunden im Falle einer unrechtmäßigen Nutzung von Daten, eines Verlusts, einer widerrechtlichen Aneignung, einer missbräuchlichen oder unbefugten Nutzung von Authentifizierungsinstrumenten für den Dienst, auch durch Dritte, und infolge des Verlusts von Zugangsdaten entstehen;

- für Funktionsstörungen und/oder Konformitätsmängel und/oder Konfigurationsfehler und/oder Inkompatibilität der Geräte/Endgeräte des Kunden, die die Nutzung des Dienstes nicht ermöglichen. power2Cloud garantiert weder die ununterbrochene Bereitstellung des Dienstes noch die Integrität der gespeicherten, gesammelten, aufbewahrten oder über das Internet übertragenen Daten, Informationen und/oder Inhalte.

power2Cloud haftet nicht für den unbefugten Zugang, die Verfälschung, die Löschung, den Diebstahl, die Zerstörung, die Veränderung und/oder die unfreiwillige Offenlegung von übermittelten, empfangenen oder gespeicherten Daten, Informationen und/oder Inhalten und hat keine Verpflichtungen in Bezug auf Dokumente und Daten. power2Cloud haftet nicht für direkte oder indirekte Schäden jeglicher Art und Instanz, einschließlich Nutzungsausfall, die dem Kunden aufgrund von Schäden und/oder Fehlfunktionen der Internetverbindung entstehen können, sowie für Schäden, die auf unvorhersehbare Umstände, höhere Gewalt oder Ursachen zurückzuführen sind, die power2Cloud nicht direkt zuzuschreiben sind.


Art. 11 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Der vorliegende Vertrag unterliegt dem italienischen Recht. Für alle Streitigkeiten, die die Auslegung, Ausführung, Erfüllung, Nichterfüllung und/oder Beendigung des vorliegenden Vertrags betreffen, ist ausschließlich das Gericht von Neapel zuständig.


Art. 12 Änderungen und/oder Aktualisierungen des Dienstes

Der Kunde akzeptiert, dass Aircall Änderungen an den Diensten und Bedingungen in der URL in der in Artikel 1.2 des Aircall-Vertrags vorgesehenen Weise vornehmen kann.


Artikel 13 Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Die personenbezogenen Daten des Kunden werden unter Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen zu Zwecken im Zusammenhang mit der Bereitstellung des digitalen Dienstes und der damit verbundenen technischen, administrativen und buchhalterischen Verwaltung sowie etwaiger Unterstützungsleistungen erhoben und verarbeitet. Der für die Datenverarbeitung Verantwortliche ist power2Cloud. Der Kunde hat jederzeit das Recht, die Bestätigung des Vorhandenseins personenbezogener Daten zu verlangen und auf diese zuzugreifen, ihren Inhalt, ihre Herkunft und die Art ihrer Verarbeitung zu erfahren, ihre Aktualisierung, Berichtigung, Löschung, Übertragbarkeit, Umwandlung in anonyme Form oder Sperrung von Daten zu verlangen, die unter Verletzung des Gesetzes verarbeitet wurden. Diese Rechte können schriftlich bei power2Cloud am Firmensitz oder unter der PEC-Adresse power2Cloud@legalmail.it ausgeübt werden . Aircall verarbeitet die personenbezogenen Daten des Kunden zu den Zwecken und auf die Art und Weise, die in der Mitteilung über die Verarbeitung personenbezogener Daten beschrieben sind, die auf der Seite mit der Dokumentation des Dienstes auf der Aircall-Website https://aircall.io/terms-of-use/sas verfügbar ist und die der Kunde vor der Registrierung für den Dienst lesen muss.

Das Dokument herunterladen

Google Arbeitsbereich

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE VERTRAGSBEDINGUNGEN Art.1 Hintergrund und Gegenstand des Vertrages

power2Cloud s.r.l., ein auf die Digitalisierung von Unternehmensprozessen spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Mailand, Corso Buenos Aires, 77 20124, USt.-Nr. 09669790967, hat mit seinem Geschäftspartner Google LLC mit Sitz in 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, California 94043, USA (im Folgenden "Google"), eine Vereinbarung getroffen, auf deren Grundlage power2Cloud seinen Kunden mit USt.-Nr. (im Folgenden "Kunde" oder "Kunden") die Google Suite Cloud Software Services (im Folgenden "Service" oder "Services" oder "Google-Workspace") zur Verfügung stellen kann.Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (im Folgenden "Kunde" oder "Kunden") der Google Suite Cloud Software Services (im Folgenden "Service" oder "Dienste" oder "Google-Workspace").

 

Art. 2 Anwendung der Google Workspace-Vereinbarung

Die Unterzeichnung dieses Vertrags setzt voraus, dass der Kunde nicht nur den Vertrag selbst und die nachstehenden Klauseln akzeptiert, sondern auch die Vertragsbestimmungen, die in der "Google Workspace-Vereinbarung" enthalten sind, die unter https://workspace.google.com/intl/it/terms/2013/1/premier_terms.html abrufbar ist .

Die Verpflichtungen des Kunden aus der "Google Workspace-Vereinbarung" gelten für die gesamte Laufzeit dieser Vereinbarung, sofern sie nicht durch diese Bestimmungen aufgehoben werden.

Art. 3 Merkmale des Dienstes Vertragsgegenstand
Durch den von power2Cloud angebotenen Dienst kann der Kunde im Cloud-Modus ein oder mehrere Pakete nutzen, die aus professionellen E-Mail-, Kalender-, Archivierungs-, Produktivitäts- und Kollaborationsprogrammen, Messaging und sozialen Netzwerken bestehen.

Von der Analyse bis zu den Geschäftsprozessen begleitet power2Cloud den Kunden in allen Phasen, um die für seine Bedürfnisse am besten geeignete Geschäftsstrategie zu ermitteln und umzusetzen.
Je nach gewähltem Angebot kann der Kunde Einzellizenzen erwerben oder Pakete mit einer bestimmten Anzahl von Lizenzen in Anspruch nehmen. Die Anzahl der enthaltenen Lizenzen wird in der "Auftragsbestätigung" angegeben, die Bestandteil dieses Vertrags ist.

power2Cloud kann Rabatte auf den für das Paket einschließlich der Lizenzen vorgesehenen monatlichen Beitrag gewähren. Solche Rabatte werden, wenn sie angewandt werden, ausdrücklich in der "Auftragsbestätigung" angegeben.
Der Kunde erhält Schulungsmaßnahmen zur Installation und korrekten Nutzung der vom Dienst bereitgestellten Werkzeuge, wenn dies in der "Auftragsbestätigung" angegeben wird. Für diese Tätigkeit sind keine anderen Gebühren als die in der "Auftragsbestätigung" und in Artikel 5 unten genannten vorgesehen.

Der Kunde erklärt sich ferner damit einverstanden, dass Google überprüfen kann, ob der Kunde Eigentümer der Domainnamen des Kunden ist oder diese kontrolliert, und die Bereitstellung des Dienstes von der erfolgreichen Durchführung solcher Kontrollen abhängig macht.

Art. 4 Support- und Schulungsservice
Alle Anfragen, die den Betrieb und die Nutzung der Dienste betreffen, sind unter den bei der Unterzeichnung dieses Vertrages angegebenen Telefonnummern an power2Cloud zu richten.

power2Cloud verpflichtet sich außerdem, den Kunden durch Schulungen in der Nutzung von Google Workspace zu unterstützen, die auf individuelle und spezifische Bedürfnisse vor Ort oder aus der Ferne über Hangouts und Videokonferenzen zugeschnitten sind.

power2Cloud ist jederzeit berechtigt, diese Dienstleistung ganz oder teilweise an Dritte (Partner) zu vergeben, ohne dass es einer vorherigen Genehmigung des Auftraggebers bedarf.

Art. 5 Gebühren und Zahlungsbedingungen
Ungeachtet der Bestimmungen von Artikel 3 des Google Workspace-Vertrags verpflichtet sich der Kunde, power2Cloud eine monatliche Gebühr für die Menge der abonnierten Dienste zu zahlen, wie in den wirtschaftlichen Bedingungen der "Auftragsbestätigung" vereinbart.

Die auf der Basis eines Kalendermonats berechneten Gebühren werden dem Kunden von power2Cloud durch Ausstellung einer regulären Steuerrechnung in Rechnung gestellt und sind innerhalb von 30 (dreißig) Tagen ab Rechnungsdatum zu zahlen.
Art. 6 Eigentum an der Dienstleistung und Urheberrechte

Die Aktivierung der Dienste, außer wie in diesen Bedingungen vorgesehen, impliziert keine Übertragung von Eigentumsrechten oder anderen Rechten in Bezug auf die Dienste oder auf die Marken, Patente, Urheberrechte, Know-how, die im Besitz von power2Cloud oder Google LLC sind oder diesen zur Verfügung stehen.

Art. 7 Vertragsdauer, Rücktritt und Gebühren im Falle des Rücktritts

Ungeachtet der Bestimmungen von Artikel 10 des Google Workspace-Vertrags (Laufzeit), der auf der in Artikel 2 genannten Website verfügbar ist, kann dieser Vertrag je nach den Angaben in der "Auftragsbestätigung" 30 Tage, 3, 6 oder 12 Monate ab dem Datum seiner Unterzeichnung dauern.

In jedem Fall gilt der Vertrag nach Ablauf als stillschweigend um die gleiche Dauer wie die ursprünglich vereinbarte verlängert, es sei denn, er wird mindestens 30 Tage vor dem ursprünglichen oder späteren Ablaufdatum per Einschreiben mit Rückschein oder per E-Mail gekündigt.

Falls die Parteien in der Auftragsbestätigung eine Frist von 30 Tagen vereinbart haben, gibt es keine Frist für den Kunden, um den Vertrag zu kündigen; dieser kann jederzeit von Rechts wegen durch eine Mitteilung, die in der im vorstehenden Absatz genannten Weise zu erfolgen hat, gekündigt werden.

Bei Ausübung des Rücktritts vor dem vereinbarten Ablaufdatum ist der Auftraggeber in jedem Fall zur Zahlung der vereinbarten monatlichen Entgelte verpflichtet und power2Cloud stellt die vom Angebot umfassten Leistungen bis zum Ablauf der Laufzeit sicher. Es versteht sich, dass power2Cloud nicht verpflichtet ist, dem Auftraggeber bereits gezahlte Beträge aus diesem Vertrag zurückzuzahlen.

 

Art. 8 Beendigung

Dieses Abkommen gilt als von Rechts wegen per Einschreiben mit Rückschein an die andere Vertragspartei gekündigt, wenn die andere Vertragspartei:
(i) die wesentlichen Bestimmungen und Bedingungen dieses Abkommens nicht einhält und diese Nichterfüllung nicht innerhalb von fünfzehn (15) Tagen nach der oben genannten schriftlichen Mitteilung zufriedenstellend behoben wird, oder

(ii) in Liquidation geht, zahlungsunfähig wird oder ein Konkursverfahren gegen ihn eröffnet wird oder er eine Abtretung an die Gläubiger vornimmt;
(iii) allein für den Kunden, wenn dieser die Bestimmungen von Abschnitt 5 dieses Vertrags nicht einhält;

(iv) Nur für den Kunden, wenn dieser gegen seine Verpflichtungen aus dem "Google Workspace Agreement" auf der Website https://gsuite.google.com/intl/it/terms/2013/1/premier_terms.html.
verstößt . power2Cloud kann jederzeit beschließen, den Dienst auszusetzen und/oder endgültig zu beenden, ohne dass der Kunde ein Recht auf Entschädigung und/oder Schadenersatz hat. power2Cloud ist lediglich verpflichtet, den Kunden mit einer Frist von mindestens 30 (dreißig) Tagen über das Datum der Beendigung des Dienstes zu informieren.

Im Falle der Beendigung dieses Vertrags werden alle power2Cloud geschuldeten Beträge sofort fällig und zahlbar, ohne dass es einer Kündigung oder Aufforderung bedarf. Die Beendigung dieses Vertrages aus irgendeinem Grund hat nicht die Beendigung anderer bestehender Verträge mit power2Cloud zur Folge, die daher gültig und wirksam bleiben.

 

Art. 9 Pflichten und Verantwortlichkeiten des Kunden

Bei der Nutzung des Dienstes verpflichtet sich der Kunde unter Androhung von Schadenersatz zu Gunsten von power2Cloud:
a. nicht gegen die Bestimmungen von Gesetzen, Vorschriften, Rechten Dritter, einschließlich der Bestimmungen des Urheberrechts, zu verstoßen;

b. die unter diesen Vertrag fallenden Dienste nicht zurückzuentwickeln, zu dekompilieren oder zu disassemblieren, es sei denn, dies ist nach geltendem Recht zulässig;
c. Inhalte, die nur für den persönlichen Gebrauch lizenziert sind, nicht weiterzuleiten, zu reproduzieren, zu vervielfältigen oder zu verbreiten.

d. keine unlauteren Wettbewerbshandlungen vorzunehmen, einschließlich der unrechtmäßigen Abwerbung von Arbeitnehmern gemäß Artikel 2598 Absatz 1 Nr. 3 des Bürgerlichen Gesetzbuchs, insbesondere durch die Aneignung der Humanressourcen von power2Cloud auf nicht physiologische Weise.
. Der Kunde ist allein verantwortlich für die Überwachung, Beantwortung und Bearbeitung von E-Mails, die an die Aliasnamen "abuse" oder "postmaster" für die Domain-Namen des Kunden gesendet werden. Der Kunde erklärt sich ferner damit einverstanden, dass power2Cloud nicht für Inhalte verantwortlich ist, die von Dritten im Rahmen des Dienstes vermarktet werden und nicht von power2Cloud selbst produziert wurden.

Darüber hinaus verpflichtet sich der Kunde:
a. dem Kunden/anderen Kunden keinen Schaden zuzufügen;
b. alle vorgesehenen Beschränkungen bei der Nutzung des Dienstes und bei der Ausführung der ausschließlich Erwachsenen vorbehaltenen Dienste zu respektieren;
c. power2Cloud von jeglicher Haftung freizustellen, die sich aus der Nichteinhaltung dieser Beschränkungen ergibt.

Art. 10 Haftungsbeschränkung
Der Kunde nimmt zur Kenntnis und akzeptiert, dass power2Cloud gegenüber dem Kunden nicht haftet (weder für vertragliche noch für ausservertragliche Haftung, einschliesslich der Haftung für Fahrlässigkeit) für direkte, indirekte oder Folgeschäden, die der Kunde durch die Nutzung des Dienstes erlitten hat, oder für anderweitig entstandene Schäden, einschliesslich Datenverluste, selbst wenn power2Cloud auf die Möglichkeit eines solchen Schadens hingewiesen wurde oder hätte aufmerksam sein müssen. Der Kunde ist insbesondere verpflichtet

power2Cloud sowie mit ihr verbundene oder von ihr kontrollierte Unternehmen, ihre Vertreter, Mitarbeiter sowie alle ihre Partner von jeglicher Entschädigungsverpflichtung,
einschließlich jeglicher Anwaltskosten, die ihnen im Zusammenhang mit der Nutzung des Dienstes auferlegt werden, freizustellen und schadlos zu halten.

Der Kunde haftet ebenfalls für die Nutzung des Dienstes durch Dritte, denen er die Nutzung gestattet hat.
Ebenso haftet power2Cloud nicht:
- für Schäden oder Verluste, die dem Kunden im Falle einer unrechtmäßigen Nutzung von Daten, eines Verlusts, einer Veruntreuung, einer missbräuchlichen oder unbefugten Nutzung der Authentifizierungsinstrumente des Dienstes, auch durch Dritte und nach dem Verlust von Zugangsdaten, entstehen;

- für Funktionsstörungen und/oder Konformitätsmängel und/oder Konfigurationsfehler und/oder Inkompatibilität der Geräte/Endgeräte des Kunden, die die Nutzung des Dienstes nicht zulassen.
power2Cloud garantiert weder die ununterbrochene Bereitstellung des Dienstes noch die Integrität der über das Internet gespeicherten, gesammelten, aufbewahrten oder übertragenen Daten, Informationen und/oder Inhalte.

power2Cloud haftet nicht für den unbefugten Zugang, die Verfälschung, die Löschung, den Diebstahl, die Zerstörung, die Veränderung und/oder die unfreiwillige Offenlegung von übermittelten, empfangenen oder gespeicherten Daten, Informationen und/oder Inhalten und hat keine Verpflichtungen in Bezug auf Dokumente und Daten.
power2Cloud haftet nicht für direkte oder indirekte Schäden jeglicher Art und Einheit, einschließlich Nutzungsausfall, die dem Kunden aufgrund von Schäden und/oder Fehlfunktionen der Internetverbindung entstehen können, sowie für Schäden, die auf unvorhersehbare Umstände, höhere Gewalt oder Ursachen zurückzuführen sind, die power2Cloud nicht direkt zuzuschreiben sind.

 

Art. 11 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Der vorliegende Vertrag unterliegt dem italienischen Recht. Für alle Streitigkeiten, die die Auslegung, Ausführung, Erfüllung, Nichterfüllung und/oder Beendigung des vorliegenden Vertrags betreffen, ist ausschließlich das Gericht von Neapel zuständig.

Art. 12 Änderungen und/oder Aktualisierungen des Dienstes

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass Google Änderungen an den Services und den URL-Bedingungen in der in Klausel 1.2 der Google Workspace-Vereinbarung beschriebenen Weise vornehmen kann

Art. 13 Verarbeitung personenbezogener Daten
Die personenbezogenen Daten des Kunden werden unter Einhaltung der geltenden Datenschutzgesetze zu Zwecken im Zusammenhang mit der Bereitstellung des digitalen Dienstes und der damit verbundenen technischen, administrativen und buchhalterischen Verwaltung sowie etwaiger Unterstützungsdienste erhoben und verarbeitet. Der für die Datenverarbeitung Verantwortliche ist power2Cloud. Der Kunde hat jederzeit das Recht, die Bestätigung des Vorhandenseins personenbezogener Daten zu verlangen und auf diese zuzugreifen, ihren Inhalt, ihre Herkunft und die Art ihrer Verarbeitung zu erfahren, ihre Aktualisierung, Berichtigung, Löschung, Übertragbarkeit, Umwandlung in anonyme Form oder die Sperrung von Daten, die unter Verletzung des Gesetzes verarbeitet wurden, zu verlangen. Diese Rechte können durch schriftliche Mitteilung an power2Cloud am Sitz des Unternehmens oder an die Pec-Adresse power2Cloud@legalmail.it ausgeübt werden.

Google verarbeitet die personenbezogenen Daten des Kunden zu den Zwecken und in der Art und Weise, wie sie in den Datenschutzbestimmungen beschrieben sind, die auf der Dokumentationsseite des Dienstes unter Google https://www. google.com/intl/de/policies/privacy zu finden sind und die der Kunde vor der Registrierung für den Dienst lesen muss.

 

Das Dokument herunterladen

Hubspot

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Art.1 Hintergrund und Gegenstand des Vertrages

power2Cloud s.r.l., ein auf die Digitalisierung von Unternehmensprozessen spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Mailand, Corso Buenos Aires, 77 20124, USt.-Nr. 09669790967, hat mit dem Geschäftspartner HubSpot mit Sitz in Cambridge, MA USA, eine Vereinbarung getroffen, wonach power2Cloud seinen Kunden mit USt.-Nummer die Software-Services von HubSpot (im Folgenden "Kunde" oder "Kunden" genannt) zur Verfügung stellen kann (im Folgenden "Service" oder "Services" oder "HubSpot" genannt).

 

Art. 2 Anwendung der "HubSpot-Vereinbarung

Die Unterzeichnung dieses Vertrages setzt voraus, dass der Kunde nicht nur diesen Vertrag und die nachstehenden Klauseln akzeptiert, sondern auch die Vertragsbestimmungen, die im "HubSpot Solution Agreement" enthalten sind, das unter https://www.HubSpot.com/pricing/sales?term=annual&edition=starter verfügbar ist .

Die Verpflichtungen des Kunden im Rahmen der "HubSpot-Vereinbarung" gelten für die gesamte Dauer dieser Vereinbarung, sofern sie nicht durch diese Bestimmungen aufgehoben werden.

 

Art. 3 Merkmale der vertraglich vereinbarten Dienstleistung
Von der Analyse bis zu den Arbeitsprozessen verpflichtet sich power2Cloud, den Kunden in allen Phasen zu begleiten, um die für seine Bedürfnisse am besten geeignete Geschäftsstrategie zu ermitteln und umzusetzen.

Je nach gewähltem Angebot kann der Kunde Einzellizenzen erwerben oder Pakete mit einer bestimmten Anzahl von Lizenzen in Anspruch nehmen. Die Anzahl der enthaltenen Lizenzen wird in der "Auftragsbestätigung" angegeben, die einen integralen Bestandteil dieses Vertrags bildet.
power2Cloud kann Rabatte auf den für das Paket mit den Lizenzen vorgesehenen monatlichen Beitrag gewähren. Diese Preisnachlässe werden, wenn sie angewendet werden, ausdrücklich in der "Auftragsbestätigung" angegeben. Der Kunde erhält eine Schulung für die Installation und den korrekten Gebrauch der vom Dienst bereitgestellten Werkzeuge, wenn dies in der "Auftragsbestätigung" angegeben ist. Für diese Tätigkeit sind keine anderen als die in der "Auftragsbestätigung" und in Artikel 5 unten genannten Gebühren vorgesehen.

Der Kunde akzeptiert außerdem, dass HubSpot überprüfen kann, ob der Kunde Eigentümer der Kundennamen ist oder diese kontrolliert, und die Bereitstellung des Dienstes von der erfolgreichen Durchführung solcher Kontrollen abhängig macht.

 

Art. 4 Support- und Schulungsservice
Alle Anfragen, die den Betrieb und die Nutzung der Dienste betreffen, sind unter den bei der Unterzeichnung dieses Vertrages angegebenen Telefonnummern an power2Cloud zu richten.

power2Cloud verpflichtet sich, den Kunden auch durch Schulungen in der Nutzung von HubSpot zu unterstützen, die auf der Grundlage individueller und spezifischer Bedürfnisse vor Ort oder aus der Ferne durchgeführt werden.
power2Cloud ist jederzeit berechtigt, diese Dienstleistung ganz oder teilweise an Dritte (Partner) zu vergeben, ohne dass der Kunde dies vorher genehmigt.

 

Art. 5 Gebühren und Zahlungsbedingungen

Ungeachtet der Bestimmungen in Artikel 3 des HubSpot-Vertrags verpflichtet sich der Kunde, power2Cloud einen monatlichen Beitrag als Vergütung für die Menge der abonnierten Dienste zu zahlen, wie in den wirtschaftlichen Bedingungen der "Auftragsbestätigung" vereinbart.

Die auf der Basis eines Kalendermonats berechneten Gebühren werden dem Kunden von power2Cloud durch Ausstellung einer regulären Steuerrechnung in Rechnung gestellt und sind innerhalb von 30 (dreißig) Tagen ab dem Rechnungsdatum zu zahlen.

 

Art. 6 Eigentum des Dienstes und Urheberrechte

Die Aktivierung der Services führt, außer in den in diesen Bedingungen vorgesehenen Fällen, nicht zu einer Übertragung von Eigentumsrechten oder anderen Rechten in Bezug auf die Services oder auf die Marken, Patente, Urheberrechte, das Know-how, die power2Cloud oder HubSpot gehören oder zur Verfügung stehen.

 

Art. 7 Vertragsdauer, Rücktritt und Gebühren im Falle des Rücktritts

Ungeachtet der Bestimmungen von Artikel 10 des HubSpot-Vertrags (Laufzeit), der auf der in Artikel 2 genannten Website verfügbar ist, kann dieser Vertrag eine Laufzeit von 30 Tagen, 3, 6 oder 12 Monaten ab dem Zeitpunkt seiner Unterzeichnung haben, je nachdem, was in der "Auftragsbestätigung" festgelegt ist.
In allen Fällen gilt der Vertrag nach Ablauf als stillschweigend jeweils um die gleiche Dauer wie die ursprünglich vereinbarte verlängert, es sei denn, er wird mindestens 30 Tage vor dem ursprünglichen oder späteren Ablaufdatum per Einschreiben mit Rückschein oder per E-Mail gekündigt.

Haben die Parteien in der Auftragsbestätigung eine Frist von 30 Tagen vereinbart, so gibt es für den Kunden keine Frist für die Kündigung des Vertrags, der jederzeit durch eine in der im vorstehenden Absatz genannten Weise zu erteilende Mitteilung gekündigt werden kann.

Bei Ausübung des Rücktritts vor dem vereinbarten Ablaufdatum ist der Auftraggeber in jedem Fall zur Zahlung der vereinbarten monatlichen Entgelte verpflichtet und power2Cloud stellt die vom Angebot umfassten Leistungen bis zum Ablauf der Laufzeit sicher. Es versteht sich, dass power2Cloud nicht verpflichtet ist, dem Auftraggeber bereits gezahlte Beträge aus diesem Vertrag zurückzuzahlen.

 

Art. 8 Beendigung

Dieses Abkommen gilt als von Rechts wegen per Einschreiben mit Rückschein an die andere Vertragspartei gekündigt, wenn die andere Vertragspartei:
(i) die wesentlichen Bestimmungen und Bedingungen dieses Abkommens nicht einhält und diese Nichterfüllung nicht innerhalb von fünfzehn (15) Tagen nach der oben genannten schriftlichen Mitteilung zufriedenstellend behoben wird, oder

(ii) in Liquidation geht, zahlungsunfähig wird oder ein Konkursverfahren gegen ihn eröffnet wird oder er eine Abtretung an die Gläubiger vornimmt;
(iii) allein für den Kunden, wenn dieser die Bestimmungen von Abschnitt 5 dieses Vertrags nicht einhält;

(iv) Nur für den Kunden, wenn dieser seine Verpflichtungen aus der "HubSpot-Vereinbarung" verletzt, die unter HubSpot.it/product/pricing/#support_pricing
zu finden ist, kann power2Cloud jederzeit beschließen, den Dienst auszusetzen und/oder dauerhaft einzustellen, ohne dass der Kunde ein Recht auf Entschädigung und/oder Schadenersatz hat. power2Cloud ist lediglich verpflichtet, den Kunden mit einer Frist von mindestens 30 (dreißig) Tagen über das Datum der Beendigung des Dienstes zu informieren.

Im Falle der Beendigung dieses Vertrags werden alle power2Cloud geschuldeten Beträge sofort fällig und zahlbar, ohne dass es einer Kündigung oder Aufforderung bedarf. Die Beendigung dieses Vertrages aus irgendeinem Grund hat nicht die Beendigung anderer bestehender Verträge mit power2Cloud zur Folge, die daher gültig und wirksam bleiben.

 

Art. 9 Pflichten und Verantwortlichkeiten des Kunden

Bei der Nutzung des Dienstes verpflichtet sich der Kunde, vorbehaltlich eines Schadensersatzes zugunsten von power2Cloud:
a. nicht gegen die Bestimmungen von Gesetzen, Verordnungen, Rechten Dritter, einschliesslich der Bestimmungen zum Urheberrecht, zu verstossen;

b. die unter diesen Vertrag fallenden Dienste nicht zurückzuentwickeln, zu dekompilieren oder zu disassemblieren, es sei denn, dies ist nach geltendem Recht zulässig;
c. Inhalte, die nur für den persönlichen Gebrauch lizenziert sind, nicht weiterzuleiten, zu reproduzieren, zu vervielfältigen oder zu verbreiten.

d. keine unlauteren Wettbewerbshandlungen vorzunehmen, einschließlich der unrechtmäßigen Abwerbung von Arbeitnehmern gemäß Artikel 2598 Absatz 1 Nr. 3 des Bürgerlichen Gesetzbuchs, insbesondere durch die Aneignung der Humanressourcen von power2Cloud auf nicht physiologische Weise.
. Der Kunde ist allein verantwortlich für die Überwachung, Beantwortung und Bearbeitung von E-Mails, die an die Aliasnamen "abuse" oder "postmaster" für die Domain-Namen des Kunden gesendet werden. Der Kunde erklärt sich ferner damit einverstanden, dass power2Cloud nicht für Inhalte verantwortlich ist, die von Dritten im Rahmen des Dienstes vermarktet werden und nicht von power2Cloud selbst produziert wurden.

Der Kunde verpflichtet sich außerdem:
a. keine Schäden und/oder Störungen bei anderen Kunden zu verursachen;
b. alle vorgesehenen Beschränkungen bei der Nutzung des Dienstes und bei der Nutzung der ausschließlich Erwachsenen vorbehaltenen Dienste zu respektieren;
c. power2Cloud von jeglicher Haftung freizustellen, die sich aus der Nichteinhaltung dieser Beschränkungen ergibt.

 

Art. 10 Haftungsbeschränkung
Der Kunde nimmt zur Kenntnis und akzeptiert, dass power2Cloud gegenüber dem Kunden nicht haftet (weder vertraglich noch ausservertraglich, einschliesslich der Haftung für Verschulden) für direkte, indirekte oder Folgeschäden, die der Kunde durch die Nutzung des Dienstes oder in Bezug auf einen anderweitig entstandenen Schaden, einschliesslich eines Datenverlustes, erlitten hat, selbst wenn power2Cloud auf die Möglichkeit des Eintritts eines solchen Schadens hingewiesen wurde oder hätte aufmerksam sein müssen. Der Kunde ist insbesondere verpflichtet, power2Cloud sowie mit ihr verbundene oder von ihr kontrollierte Unternehmen, ihre Vertreter, Mitarbeiter sowie allfällige Partner von jeglicher Schadenersatzverpflichtung, einschliesslich allfälliger Anwaltskosten, freizustellen, die ihm im Zusammenhang mit der Nutzung des Dienstes in Rechnung gestellt werden.
Der Kunde haftet auch für die Nutzung des Dienstes durch Dritte, denen er die Nutzung gestattet hat.
Eine Haftung von power2Cloud ist ebenfalls ausgeschlossen:

- für alle Schäden oder Verluste, die dem Kunden im Falle einer unrechtmäßigen Nutzung von Daten, eines Verlusts, einer widerrechtlichen Verwendung, einer missbräuchlichen oder unbefugten Nutzung der Authentifizierungsinstrumente für den Dienst, auch durch Dritte und infolge des Verlusts von Zugangsdaten, entstehen;
- für Funktionsstörungen und/oder Konformitätsmängel und/oder Konfigurationsfehler und/oder Inkompatibilität der Geräte/Terminals des Kunden, die die Nutzung des Dienstes nicht ermöglichen.

power2Cloud garantiert weder die ununterbrochene Bereitstellung des Dienstes noch die Unversehrtheit der über das Internet gespeicherten, gesammelten, aufbewahrten oder übermittelten Daten, Informationen und/oder Inhalte.
power2Cloud haftet nicht für den unbefugten Zugriff, die Verfälschung, das Löschen, den Diebstahl, die Zerstörung, die Veränderung und/oder die versehentliche Offenlegung der übermittelten, empfangenen oder gespeicherten Daten, Informationen und/oder Inhalte und hat keine Verpflichtungen in Bezug auf die Dokumente und Daten.

power2Cloud haftet nicht für direkte oder indirekte Schäden jeglicher Art, einschliesslich Nutzungsausfall, die dem Kunden aufgrund von Schäden und/oder Fehlfunktionen der Internetverbindung entstehen können, sowie für Schäden, die auf unvorhersehbare Umstände, höhere Gewalt oder nicht direkt auf power2Cloud zurückzuführende Ursachen zurückzuführen sind.

 

Art. 11 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Der vorliegende Vertrag unterliegt dem italienischen Recht. Für alle Streitigkeiten, die die Auslegung, Ausführung, Erfüllung, Nichterfüllung und/oder Beendigung dieses Vertrages betreffen, ist ausschließlich das Gericht in Rom zuständig.

 

Art. 12 Änderungen und/oder Aktualisierungen des Dienstes

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass HubSpot Änderungen an den Services und den URL-Bedingungen in der in Klausel 1.2 der HubSpot-Vereinbarung dargelegten Weise vornehmen kann.

 

Art. 13 Verarbeitung personenbezogener Daten
Die personenbezogenen Daten des Kunden werden unter Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen zu Zwecken im Zusammenhang mit der Bereitstellung des digitalen Dienstes und der damit verbundenen technischen, administrativen und buchhalterischen Verwaltung sowie etwaiger Unterstützungsleistungen erhoben und verarbeitet. Der für die Datenverarbeitung Verantwortliche ist power2Cloud. Der Kunde hat jederzeit das Recht, die Bestätigung des Vorhandenseins personenbezogener Daten zu verlangen und auf diese zuzugreifen, ihren Inhalt, ihre Herkunft und die Art ihrer Verarbeitung zu erfahren, ihre Aktualisierung, Berichtigung, Löschung, Übertragbarkeit, Umwandlung in anonyme Form oder Sperrung von Daten zu verlangen, die unter Verletzung des Gesetzes verarbeitet wurden. Diese Rechte können durch schriftliche Mitteilung an power2Cloud am Sitz des Unternehmens oder an die Pec-Adresse power2Cloud@legalmail.it ausgeübt werden . HubSpot verarbeitet die personenbezogenen Daten des Kunden zu den Zwecken und auf die Art und Weise, die in der Informationsschrift über die Verarbeitung personenbezogener Daten beschrieben sind, die auf der Seite mit der Service-Dokumentation auf der HubSpot-Website https://www.HubSpot.com/pricing/sales?term=annual&edition=starter verfügbar ist und die der Kunde vor der Registrierung für den Service lesen muss.

Das Dokument herunterladen

Zendesk

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Art.1 Hintergrund und Gegenstand des Vertrages

power2Cloud s.r.l., ein auf die Digitalisierung von Unternehmensprozessen spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Mailand, Corso Buenos Aires, 77 20124, USt-IdNr. 09669790967, hat mit seinem Geschäftspartner Zendesk mit Sitz in San Francisco, Kalifornien, USA, einen Vertrag geschlossen, auf dessen Grundlage power2Cloud seinen Kunden mit USt-IdNr. (im Folgenden "Kunde" oder "Kunden") die Software-Services von Zendesk (im Folgenden "Service" oder "Dienstleistungen" oder "Zendesk") zur Verfügung stellen kann.

 

Art. 2 Anwendung des "Vertrags für Zendesk

Die Unterzeichnung dieses Vertrags setzt voraus, dass der Kunde nicht nur den Vertrag selbst und die nachstehenden Klauseln akzeptiert, sondern auch die Vertragsbestimmungen, die im "Vertrag für Zendesk-Lösungen" enthalten sind, der unter zendesk.it/product/pricing/#support_pricing

Die Verpflichtungen des Kunden aus der "Vereinbarung für Zendesk" gelten für die Dauer dieser Vereinbarung, sofern nicht durch diese Bestimmungen davon abgewichen wird.

Art. 3 Merkmale der vertraglich vereinbarten Dienstleistung
Von der Analyse bis zu den Arbeitsprozessen verpflichtet sich power2Cloud, den Kunden in allen Phasen zu begleiten, um die für seine Bedürfnisse am besten geeignete Geschäftsstrategie zu ermitteln und umzusetzen.

Je nach gewähltem Angebot kann der Kunde Einzellizenzen erwerben oder Pakete mit einer bestimmten Anzahl von Lizenzen in Anspruch nehmen. Die Anzahl der enthaltenen Lizenzen wird in der "Auftragsbestätigung" angegeben, die Bestandteil dieses Vertrags ist.
power2Cloud kann Rabatte auf den für das Paket mit den Lizenzen vorgesehenen monatlichen Beitrag gewähren. Diese Preisnachlässe werden, wenn sie angewendet werden, ausdrücklich in der "Auftragsbestätigung" angegeben.

Der Kunde erhält Schulungsmaßnahmen zur Installation und korrekten Nutzung der vom Dienst bereitgestellten Werkzeuge, wenn dies in der "Auftragsbestätigung" angegeben ist. Für diese Tätigkeit sind keine anderen Gebühren als die in der "Auftragsbestätigung" und in Artikel 5 unten genannten vorgesehen.

Der Kunde erklärt sich ferner damit einverstanden, dass Zendesk überprüfen darf, ob der Kunde Eigentümer der Domainnamen des Kunden ist oder diese kontrolliert, und die Bereitstellung des Dienstes von der erfolgreichen Durchführung solcher Kontrollen abhängig macht.

Art. 4 Support- und Schulungsservice
Alle Anfragen, die den Betrieb und die Nutzung der Dienste betreffen, sind unter den bei der Unterzeichnung dieses Vertrages angegebenen Telefonnummern an power2Cloud zu richten.

power2Cloud verpflichtet sich, den Kunden auch durch Schulungen für die Nutzung von Zendesk zu unterstützen, die auf der Grundlage individueller und spezifischer Bedürfnisse vor Ort oder aus der Ferne durchgeführt werden.
power2Cloud ist jederzeit berechtigt, diese Dienstleistung ganz oder teilweise an Dritte (Partner) zu vergeben, ohne dass der Kunde dies vorher genehmigt.

 

Art. 5 Gebühren und Zahlungsbedingungen

Unbeschadet der Bestimmungen in Artikel 3 des Zendesk-Vertrags verpflichtet sich der Kunde, power2Cloud einen monatlichen Beitrag als Gegenleistung für die Menge der abonnierten Dienste zu zahlen, wie in den wirtschaftlichen Bedingungen der "Auftragsbestätigung" vereinbart.

Die auf der Basis eines Kalendermonats berechneten Gebühren werden dem Kunden von power2Cloud durch Ausstellung einer regulären Steuerrechnung in Rechnung gestellt und sind innerhalb von 30 (dreißig) Tagen ab dem Rechnungsdatum zu zahlen.

Art. 6 Eigentum des Dienstes und Urheberrechte

Die Aktivierung der Dienste, sofern nicht in diesen Bedingungen vorgesehen, impliziert keine Übertragung von Eigentumsrechten oder anderen Rechten an den Diensten oder an Marken, Patenten, Urheberrechten, Know-how, die power2Cloud oder Zendesk gehören oder zur Verfügung stehen.

Art. 7 Vertragsdauer, Rücktritt und Gebühren im Falle des Rücktritts

Ungeachtet der Bestimmungen in Artikel 10 des Zendesk-Vertrags (Laufzeit), der auf der in Artikel 2 genannten Website verfügbar ist, kann dieser Vertrag eine Laufzeit von 30 Tagen, 3, 6 oder 12 Monaten ab Unterzeichnung desselben haben, je nachdem, was in der "Auftragsbestätigung" festgelegt ist.
In jedem Fall gilt der Vertrag nach Ablauf als stillschweigend um die gleiche Dauer wie die ursprünglich vereinbarte verlängert, es sei denn, er wird mindestens 30 Tage vor dem ursprünglichen oder späteren Ablaufdatum per Einschreiben mit Rückschein oder per E-Mail gekündigt.

Falls die Parteien in der Auftragsbestätigung eine Frist von 30 Tagen vereinbart haben, gibt es keine Frist für den Kunden, um den Vertrag zu kündigen; dieser kann jederzeit von Rechts wegen durch eine Mitteilung, die in der im vorstehenden Absatz genannten Weise zu erfolgen hat, gekündigt werden.

Bei Ausübung des Rücktritts vor dem vereinbarten Ablaufdatum ist der Auftraggeber in jedem Fall zur Zahlung der vereinbarten monatlichen Entgelte verpflichtet und power2Cloud stellt die vom Angebot umfassten Leistungen bis zum Ablauf der Laufzeit sicher. Es versteht sich, dass power2Cloud nicht verpflichtet ist, dem Auftraggeber bereits gezahlte Beträge aus diesem Vertrag zurückzuzahlen.

 

Art. 8 Beendigung

Dieses Abkommen gilt als von Rechts wegen per Einschreiben mit Rückschein an die andere Vertragspartei gekündigt, wenn die andere Vertragspartei:
(i) die wesentlichen Bestimmungen und Bedingungen dieses Abkommens nicht einhält und diese Nichterfüllung nicht innerhalb von fünfzehn (15) Tagen nach der oben genannten schriftlichen Mitteilung zufriedenstellend behoben wird, oder

(ii) in Liquidation geht, zahlungsunfähig wird oder ein Konkursverfahren gegen ihn eröffnet wird oder er eine Abtretung an die Gläubiger vornimmt;
(iii) allein für den Kunden, wenn dieser die Bestimmungen von Abschnitt 5 dieses Vertrags nicht einhält;

(iv) Nur für den Kunden, wenn dieser gegen seine Verpflichtungen aus der "Vereinbarung für Zendesk" verstößt, die auf der Website zendesk.it/product/pricing/#support_pricing
zu finden ist, kann power2Cloud jederzeit beschließen, den Dienst auszusetzen und/oder endgültig zu beenden, ohne dass der Kunde ein Recht auf Entschädigung und/oder Schadenersatz erwirbt. power2Cloud ist lediglich verpflichtet, den Kunden mit einer Frist von mindestens 30 (dreißig) Tagen über das Datum der Beendigung des Dienstes zu informieren.

Im Falle der Beendigung dieses Vertrags werden alle power2Cloud geschuldeten Beträge sofort fällig und zahlbar, ohne dass es einer Kündigung oder Aufforderung bedarf. Die Beendigung dieses Vertrages aus irgendeinem Grund hat nicht die Beendigung anderer bestehender Verträge mit power2Cloud zur Folge, die daher gültig und wirksam bleiben.

 

Art. 9 Pflichten und Verantwortlichkeiten des Kunden

Bei der Nutzung des Dienstes verpflichtet sich der Kunde, vorbehaltlich eines Schadensersatzes zugunsten von power2Cloud:
a. nicht gegen die Bestimmungen von Gesetzen, Verordnungen, Rechten Dritter, einschliesslich der Bestimmungen zum Urheberrecht, zu verstossen;

b. die unter diesen Vertrag fallenden Dienste nicht zurückzuentwickeln, zu dekompilieren oder zu disassemblieren, es sei denn, dies ist nach geltendem Recht zulässig;
c. Inhalte, die nur für den persönlichen Gebrauch lizenziert sind, nicht weiterzuleiten, zu reproduzieren, zu vervielfältigen oder zu verbreiten.

d. keine unlauteren Wettbewerbshandlungen vorzunehmen, einschließlich der unrechtmäßigen Abwerbung von Arbeitnehmern gemäß Artikel 2598 Absatz 1 Nr. 3 des Bürgerlichen Gesetzbuchs, insbesondere durch die Aneignung der Humanressourcen von power2Cloud auf nicht physiologische Weise.
. Der Kunde ist allein verantwortlich für die Überwachung, Beantwortung und Bearbeitung von E-Mails, die an die Aliasnamen "abuse" oder "postmaster" für die Domain-Namen des Kunden gesendet werden. Der Kunde erklärt sich ferner damit einverstanden, dass power2Cloud nicht für Inhalte verantwortlich ist, die von Dritten im Rahmen des Dienstes vermarktet werden und nicht von power2Cloud selbst produziert wurden.

Darüber hinaus verpflichtet sich der Kunde:
a. dem Kunden/anderen Kunden keinen Schaden zuzufügen;
b. alle vorgesehenen Beschränkungen bei der Nutzung des Dienstes und bei der Ausführung der ausschließlich Erwachsenen vorbehaltenen Dienste zu respektieren;
c. power2Cloud von jeglicher Haftung freizustellen, die sich aus der Nichteinhaltung dieser Beschränkungen ergibt.

Art. 10 Haftungsbeschränkung
Der Kunde nimmt zur Kenntnis und akzeptiert, dass power2Cloud gegenüber dem Kunden nicht haftet (weder vertraglich noch ausservertraglich, einschliesslich der Haftung für Verschulden) für direkte, indirekte oder Folgeschäden, die der Kunde durch die Nutzung des Dienstes oder in Bezug auf einen anderweitig entstandenen Schaden, einschliesslich eines Datenverlustes, erlitten hat, selbst wenn power2Cloud auf die Möglichkeit des Eintritts eines solchen Schadens hingewiesen wurde oder hätte aufmerksam sein müssen. Der Kunde ist insbesondere verpflichtet, power2Cloud sowie mit ihr verbundene oder von ihr kontrollierte Unternehmen, ihre Vertreter, Mitarbeiter sowie allfällige Partner von jeglicher Schadenersatzverpflichtung, einschliesslich allfälliger Anwaltskosten, freizustellen, die ihm im Zusammenhang mit der Nutzung des Dienstes in Rechnung gestellt werden.
Der Kunde haftet auch für die Nutzung des Dienstes durch Dritte, denen er die Nutzung gestattet hat.
Eine Haftung von power2Cloud ist ebenfalls ausgeschlossen:

- für alle Schäden oder Verluste, die dem Kunden im Falle einer unrechtmäßigen Nutzung von Daten, eines Verlusts, einer widerrechtlichen Verwendung, einer missbräuchlichen oder unbefugten Nutzung der Authentifizierungsinstrumente für den Dienst, auch durch Dritte und infolge des Verlusts von Zugangsdaten, entstehen;
- für Funktionsstörungen und/oder Konformitätsmängel und/oder Konfigurationsfehler und/oder Inkompatibilität der Geräte/Terminals des Kunden, die die Nutzung des Dienstes nicht ermöglichen.

power2Cloud garantiert weder die ununterbrochene Bereitstellung des Dienstes noch die Unversehrtheit der über das Internet gespeicherten, gesammelten, aufbewahrten oder übermittelten Daten, Informationen und/oder Inhalte.
power2Cloud haftet nicht für den unbefugten Zugriff, die Verfälschung, das Löschen, den Diebstahl, die Zerstörung, die Veränderung und/oder die versehentliche Offenlegung der übermittelten, empfangenen oder gespeicherten Daten, Informationen und/oder Inhalte und hat keine Verpflichtungen in Bezug auf die Dokumente und Daten.

power2Cloud haftet nicht für direkte oder indirekte Schäden jeglicher Art, einschliesslich Nutzungsausfall, die dem Kunden aufgrund von Schäden und/oder Fehlfunktionen der Internetverbindung entstehen können, sowie für Schäden, die auf unvorhersehbare Umstände, höhere Gewalt oder nicht direkt auf power2Cloud zurückzuführende Ursachen zurückzuführen sind.

 

Art. 11 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Der vorliegende Vertrag unterliegt dem italienischen Recht. Für alle Streitigkeiten, die die Auslegung, Ausführung, Erfüllung, Nichterfüllung und/oder Beendigung dieses Vertrages betreffen, ist ausschließlich das Gericht in Rom zuständig.

Art. 12 Änderungen und/oder Aktualisierungen des Dienstes

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass Zendesk Änderungen an den Services und Bedingungen in der URL in der in Abschnitt 1.2 der Zendesk-Vereinbarung beschriebenen Weise vornehmen kann.

Art. 13 Verarbeitung personenbezogener Daten
Die personenbezogenen Daten des Kunden werden unter Einhaltung der geltenden Datenschutzgesetze zu Zwecken im Zusammenhang mit der Bereitstellung des digitalen Dienstes und der damit verbundenen technischen, administrativen und buchhalterischen Verwaltung sowie etwaiger Unterstützungsdienste erhoben und verarbeitet. Der für die Datenverarbeitung Verantwortliche ist power2Cloud. Der Kunde hat jederzeit das Recht, die Bestätigung des Vorhandenseins personenbezogener Daten zu verlangen und auf diese zuzugreifen, ihren Inhalt, ihre Herkunft und die Art ihrer Verarbeitung zu erfahren, ihre Aktualisierung, Berichtigung, Löschung, Übertragbarkeit, Umwandlung in anonyme Form oder die Sperrung von Daten, die unter Verletzung des Gesetzes verarbeitet wurden, zu verlangen. Diese Rechte können durch schriftliche Mitteilung an power2Cloud am Sitz des Unternehmens oder an die Pec-Adresse power2Cloud@legalmail.it ausgeübt werden.

Zendesk verarbeitet die personenbezogenen Daten des Kunden zu den Zwecken und in der Art und Weise, wie sie in der Datenschutzrichtlinie beschrieben sind, die auf der Service-Dokumentationsseite auf der Zendesk-Website https://www.zendesk.it/company/customers-partners/privacy-policy/ verfügbar ist und die der Kunde vor der Registrierung für den Service lesen muss.

 

Das Dokument herunterladen